Dichtheits- und Funktionsprüfung: Sind Sie noch ganz dicht?

Diese etwas provokative Frage hat in der Abwasserbranche einen ernsten Hintergrund. Eine Dichtheits- und Funktionsprüfung kann die Lebensdauer Ihrer Entwässerungsanlagen nämlich erheblich steigern. Die Zustandsfunktion ist darüber hinaus verpflichtend.

Die Gründe dafür sind vielfältig. So trägt eine funktionierende Entwässerungsanlage in Wasserschutzgebieten zum Umweltschutz bei. Die besonderen Verpflichtungen in solchen Gebieten hatten wir bereits in einem anderen Beitrag behandelt. Auch außerhalb von Wasserschutzgebieten beugen Zustandsprüfungen einer Verseuchung des Grundwassers vor. Darüber hinaus ist eine umfassende Überprüfung Ihrer Entwässerungsanlage allerdings auch deshalb sinnvoll, weil so Schäden am Gebäude entdeckt oder komplett verhindert werden können. Schlimmstenfalls kommt es sonst zu Unterspülungen der Bausubstanz, Wasser im Keller, Schimmel und dergleichen mehr. Wenn solche Probleme über Jahre im Hintergrund wachsen können, sind die Reparaturkosten oft enorm.

Wie läuft eine Dichtheits- und Funktionsprüfung ab?

Die Prüfung folgt in mehreren Schritten. Dabei werden unter anderem die Rohrleitungen verschloßen und mit Überdruck auf ihre Dichtheit überprüft. Außerdem wird eine visuelle Prüfung der Leitungen über eine mobile Kamera durchgeführt. Die Arbeitsschritte orientieren sich strikt an DIN-Normen für ein exaktes Ergebnis. Mit dem können nicht nur Schäden entdeckt werden, Sie erhalten beispielsweise auch wertvolle Informationen für die Planung etwa möglicher Rückstauanlagen.

Frist verpasst? Bald prüfen lassen!

Für private und gewerblich genutzte Grundstücke in Wasserschutzgebieten sind Zustands- und Funktionsprüfungen verpflichtend. Zum Schutz des Grundwassers hat der Gesetzgeber das so im Wasserhaushaltsgesetz festgelegt. In der Pflicht steht hier der Eigentümer des jeweiligen Grundstücks. Einige Kommunen fragen deshalb bei ihren Bürgern direkt an, ob eine solche Prüfung vorliegt. Aber Vorsicht: Insbesondere für Privatgrundstücke sollte die Zustands- und Funktionsprüfung erstmalig schon 2015 erfolgt sein. Zögern Sie deshalb im Zweifelsfall nicht, uns “in die Röhre” gucken zu lassen.

Bei Rückfragen können Sie sich während unserer Bürozeiten (Mo.-Fr. zwischen 07:00-17:00 Uhr) jederzeit an uns wenden. Wählen Sie dafür einfach unsere kostenlose Hotline 08000-696007. Unser Notdienst steht Ihnen im Übrigen rund um die Uhr zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ähnliche Beiträge

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü